Monographie

Der Typograph Hermann Zapf. Eine Werkbiographie. Diss. (Schriftmedien – Kommunikations- und buchwissenschaftliche Perspektiven 2). Berlin / Boston: de Gruyter 2015. [Inhaltsverzeichnis (PDF)] [Rezensionen von Oliver Duntze (in: Fachbuchjournal 2016, H. 2.); Monika Estermann (in: Archiv für Geschichte des Buchwesens 71(2016), S. 291–294.]; Rudolf Paulus Gorbach (in: Aus dem Antiquariat 2016, H. 2., S. 107–108); Stephan Kurz (in: Mitteilungen der Gesellschaft für Buchforschung in Österreich 18(2016) H. 2, S. 70–72); Ferdinand Ulrich (in: Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 18(2016), S. 201–202).]

 

Unselbständige Publikationen

Linotype und Teletypesetter – Satztechnologie als Taktgeber für die Entwicklung des Zeitungslayouts. In: Kaminski, Nicola (Hrsg.): Visuelles Design – die Journalseite als gestaltete Fläche (Journalliteratur 1), Hannover 2018 [im Druck].

Zur Funktion der Druckzensur in Nürnberg während der Reformation. In: Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte 86 (2017), S. 84–105.

Die Druckerfamilie Decker und die klassizistische Typographie in Berlin um 1800. In: Imprimatur N. F. XXIV(2017), S. 247–266. (PDF)

The Reception of Aldus Manutius as a Book Designer at the Turn of the Twentieth Century. In: Mario Infelise (Hrsg.): Aldo Manuzio. La Costruzione del Mito. Venedig: Marsilio 2016, S. 336–345.

As Fontes Caligráficas de Hermann Zapf. In: Livro 5 (2016), S. 127–144. (Übersetzung von Augusto Rodrigues) (PDF)

Diverse Artikel in Rautenberg, Ursula (Hrsg.): Reclams Sachlexikon des Buches. 3. Aufl. Ditzingen: Reclam 2015.

»Quod Exemplaria vera habeant et correcta«: Concerning the distribution and purpose of the pecia system. In: Kirwan, Richard / Mullins, Sophie (Hrsg.): Specialist Markets in the Early Modern Book World. Leiden: Brill 2015, S. 331–350. (Online)

Recueil de catalogues de la foire Francfort ayant appartenu à Sébastien Cramoisy. In: Barbier, Frédéric / Dubois, Thierry / Sordet, Yann (Hrsg.): De l’argile au nuage : une archéologie des catalogues. Catalogue de la exposition de la Bibliothèque Mazarine et la Bibliothèque de Genève. Paris: Éditions des Cendres 2015, S. 239–241. (gemeinsam mit Ursula Rautenberg)

Der digitale Schreibmeister. Zum Werk des Typographen Hermann Zapf. In: Jahresbericht der Erlanger Buchwissenschaft 5 (2014), S. 88–91 (PDF).

Die Entwicklung typographischer Schriftproben. In: Jahresbericht der Erlanger Buchwissenschaft 4 (2013), S. 38–44. (PDF)

»Sie sollen lesen bei Tag und bei Nacht«. Akzeptanz und Funktion scholastischer Leseformen. In: Kuhn, Axel / Rühr, Sandra (Hrsg.): Sinn und Unsinn des Lesens. Gegenstände, Darstellungen und Argumente aus Geschichte und Gegenwart. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013, S. 53–74. (PDF) [Kurzrezension von Jonathan Green]

Das Peciensystem. Zur Buchherstellung an der mittelalterlichen Universität. In: Jahresbericht der Erlanger Buchwissenschaft 1 (2010), S. 39–45. (PDF)

Die Pecienhandschriften des Zisterzienserklosters Heilsbronn. In: Archiv für Geschichte des Buchwesens, Bd. 65 (2010), S. 1–87. (PDF)

 

Sonstiges

Nachruf Prof. Dr. h. c. Hermann Zapf. In: Gutenberg Jahrbuch 91(2016), S. 245–248.

Buchhistorische Forschung und Digital Humanities. Datenbankgestützte Bibliografien, Bücherkataloge und Quellenverzeichnisse, 29.09.2014 – 01.10.2014 Wolfenbüttel, in: H-Soz-Kult, 17.11.2014. (Online) Erweiterte Fassung in: Jahresbericht der Erlanger Buchwissenschaft 5 (2014), S. 76–79 (PDF).

 

Wissenschaftliche Redaktion

Gutenberg-Jahrbuch seit Band 90(2014)

Jahresbericht der Erlanger Buchwissenschaft 4(2013) (mit Marina Mahling und Jörn Fahsel) (PDF)